Kategorie/Anlass: Firmenevent, Rahmenprogramm, Referent, Seminar, Teambuilding

Mitarbeiter motivieren und nachhaltig binden. Welche Herausforderung haben Unternehmen heute?

Wie schaffe ich es, meine Mitarbeiter zu motivieren?

Eine Frage, die immer häufiger durch die Wirtschaftszeitungen Europas kursiert.

 

Jeder 7. Angestellte in Deutschland verlässt ein Unternehmen wieder in den ersten 5 Jahren.

Hierfür gibt es 2 Ursachen, neben Motivation und Vergütung: 

  • Der größte persönliche Faktor ist der Mangel an persönlicher Kompetenz (Softskills).
  • Der größte wirtschaftliche Faktor sind anstehende Umstrukturierungen in der Firma (z.B. Digitalisierung).

 

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die Unternehmen sich vor allem den folgenden Herausforderungen stellen müssen: Digitalisierung, Fachkräftemangel, demografischer Wandel, moderne Modelle der Anstellung und nicht zuletzt der neu definierten, flachen Hierarchiestrukturen im Leadership. 

Herausforderungen, die für alle Unternehmen lösbar sind, wenn sie sich Ihrer Schwächen und Stärken bewusst machen, sich extern in den entsprechenden Themen Unterstützung suchen, disruptive Märkte erschließen und wenn sie mutig den Wege der Veränderung gehen.

Wer Mitarbeiter intrinsisch motiviert und langfristig bindet, senkt seine Fluktuationsrate oft im 5-stelligen Bereich.

Die sozioorganischen Faktoren der Mitarbeiterbindung sind um das doppelte höher als die monetären Faktoren. Diese gehören nämlich zur extrinsischen Motivation und können durch das Fördern der intrinsischen Motivation fast vernachlässigt werden.

Doch Vorsicht, trotzdem bieten viele Unternehmen nur eine extrinsische Motivation durch atraktive Lohnmodelle und die gängigen sog. Fringe Benefits an, um als Unternehmen auf dem Markt interessant und wettbewerbsfähig zu bleiben. 

Kurzfristig gut, doch langfristig lassen sich Mitarbeiter damit nicht zufrieden stellen bzw. glücklich machen. 

 

Fluktuation in Zahlen

Ein praktisches Beispiel:

Ein Mitarbeiter, der 2300 € Brutto bekommt und das Unternehmen innerhalb der ersten 5 Jahre wieder verlässt, verursacht Kosten von mind. 15.000 €, die sich wie folgt zusammensetzen können: ausbleibende Leistungsbereitschaft in der Kündigungsphase, Recruiting neuer Fachkräfte, Auswahlverfahren und Einarbeitung mit stellenspezifischen Lehrgängen. Und das noch ohne Berücksichtigung von Mehraufwänden für Headhunter, Lohnfortzahlungen, Gerichtskosten, KnowHow-Verlust und Abfindungen uvm.

Allein schon durch eine Reduzierung der Fluktuationsrate von 17% auf 12% (bei einer Unternehmensgröße von 100 Mitarbeitern) liegt das Sparpotential bei über 120.000 €.

Dafür sind nicht mal hohe Investitionen nötig.

Ein problemspezifisches Coaching amortisiert sich hier also bereits nach 6 Monaten.

Möglichkeiten bietet Ihnen das "Business WARRIOR Camp".

 

Ziele des HR Managements, um eine intrinsisch nachhaltige Personalerhaltung zu gewährleisten, sollten deshalb neben einfachen "Fringe Benefits" auch Maßnahmen wie persönliche Aus- und Weiterbildung, Fachschulung, Aufstiegschancen, Seminare, Incentivereisen und Teambuildings sein.

Das sind Anreizsysteme der modernen Wirtschaftspsychologie, um Mitarbeiter in einem Team effektiv zu motivieren und zu binden.

Eine Win Win Situation für das Unternehmen, die Führungskräfte, die Mitarbeiter und letzlich auch für die Kunden.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren

Seitenanfang