Neuartiges Leadership Training: Führungstango

Es geht darum, eigene Führungsmuster zu erleben, zu erkennen und zu entwickeln, um Persönlichkeitsentwicklung, Authentizität und Wahrnehmung.

Auch im digitalen Umfeld bleibt die Persönlichkeit das wichtigste Führungsinstrument. „Führungstango“ ist ein neues praxisorientiertes Workshopkonzept. Es geht darum, eigene Führungsmuster zu erleben, zu erkennen und zu entwickeln, um Persönlichkeitsentwicklung, Authentizität und Wahrnehmung. Die Führungspersönlichkeit wird freigelegt und ihre Wirksamkeit erweitert.

Die Kombination aus Theorie und Praxis in Bewegung sprengt die Fesseln des rein Sprachlichen und führt überraschend schnell und eindrücklich an die Kernfragen des „Führens“ heran, formuliert einer der Teilnehmer in seinem Feedback.

Eine Kombination aus Theorie und Praxis

„Führungstango“ – vernetzt die zwei Aspekte Führen und Bewegen und zeigt den direkten Weg zum eigenen Führungsmuster. Erleben – erkennen – entwickeln eigener Führungspotenziale ist das Ziel dieses in seiner Art erstmaligen Erlebnisworkshops. Auch im digitalen Umfeld bleibt die eigene Persönlichkeit das wichtigste Instrument einer Führungskraft. Wer jedoch Menschen führen will muss sich selbst führen. In diesem Workshop gewinnen die Teilnehmer neue Erkenntnisse über ihre Selbstwirksamkeit und erkennen Feedback als unterstützendes Instrument zur Selbstreflexion.

Anders als gängige Tangoworkshops mit einem Blick auch auf Führung, beleuchtet dieser Praxisworkshop die Dimensionen des Führens, lässt diese im Tanz verdeutlichen und gleichzeitig Erkennen, um dann den Teilnehmern eigene Potenziale und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Die Teilnehmer tauchen in Führung ein und erleben diese, wie sie das noch nie gemacht haben, zum Beispiel im bewussten Rollenwechsel von Führen und Folgen oder im körperlichen Wahrnehmen der eigenen inneren Haltung.

Tango ist Improvisation und fordert, sich durch Wachsamkeit und Beobachtung auf Partner und Tanzsalon einzustellen, wie Führungskräfte sich immer wieder neu auf Markt, Wettbewerb und Kunden einstellen müssen. Eine Führungskraft ist heute kein Kommandant sondern Kommunikator. Und das Passwort für Führung heißt Kommunikation. Argentinischer Tango ist Kommunikation, gelebte Kommunikation.

„Führungstango“ – vernetzt die zwei Aspekte Führen und Bewegen und zeigt den direkten Weg zum eigenen Führungsmuster. Erleben – erkennen – entwickeln eigener Führungspotenziale ist das Ziel dieses in seiner Art erstmaligen Erlebnisworkshops. Auch im digitalen Umfeld bleibt die eigene Persönlichkeit das wichtigste Instrument einer Führungskraft. Wer jedoch Menschen führen will muss sich selbst führen. In diesem Workshop gewinnen die Teilnehmer neue Erkenntnisse über ihre Selbstwirksamkeit und erkennen Feedback als unterstützendes Instrument zur Selbstreflexion.

Anders als gängige Tangoworkshops mit einem Blick auch auf Führung, beleuchtet dieser Praxisworkshop die Dimensionen des Führens, lässt diese im Tanz verdeutlichen und gleichzeitig Erkennen, um dann den Teilnehmern eigene Potenziale und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Die Teilnehmer tauchen in Führung ein und erleben diese, wie sie das noch nie gemacht haben, zum Beispiel im bewussten Rollenwechsel von Führen und Folgen oder im körperlichen Wahrnehmen der eigenen inneren Haltung.

Tango ist Improvisation und fordert, sich durch Wachsamkeit und Beobachtung auf Partner und Tanzsalon einzustellen, wie Führungskräfte sich immer wieder neu auf Markt, Wettbewerb und Kunden einstellen müssen. Eine Führungskraft ist heute kein Kommandant sondern Kommunikator. Und das Passwort für Führung heißt Kommunikation. Argentinischer Tango ist Kommunikation, gelebte Kommunikation.

Die beiden Trainer und gleichzeitig Erfinder dieses Workshopkonzepts sind Experten auf ihrem Gebiet: Fabiana Jarma hat den Tango nach Deutschland gebracht und die erfolgreichste Tango-Schule in Frankfurt aufgebaut und Monika Koch hat über 25 Jahre Erfahrung als Führungskraft und ist heute Impulsgeberin für Unternehmen und Führungskräfte.