Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt. Bitte nutzen Sie einen modernen Browser (Chrome, Firefox, Edge, Safari) in aktueller Version.

Programm-Idee

Schon von weitem sichtbar erhebt sich Deutschlands nördlichste Gebirgswelt am Horizont: der Harz. Erleben Sie den sagenumwobenen Nationalpark auf einer kulinarischen Reise. Diese Reise vereint regionale Köstlichkeiten mit Kulturgut, Natur und unterhaltsamen Künstlereinlagen.

Ein kurzer Abriss: Besichtigung der Stiftskirche mit dem berühmten Domschatz in der UNESCO Welterbe-Stadt Quedlinburg, Umtrunk mit Panoramablick, Harzer Fichteln, Met und Minnegesang, Besichtigung der Halberstädter Würstchenfabrik, 1. Gang als Kartoffelsuppe mit Halberstädter Würstchen und frisch gebrautem Bier, exklusive Fahrt mit mit teuflischer Unterhaltung auf der Harzer Schmalspurbahn, Hauptgang in der Baude im Alexisbad und Ausklang in einem gemütlichen Kellergewölbe …
Lassen Sie sich verzaubern von dieser unvergleichlichen Landschaft und genießen Sie ein rundum kulinarisches Erlebnis!

  • Region
    -
  • Event-Typ
    Event mit Übernachtung
  • Teilnehmer
    -
  • Verfügbarkeit
    -
  • Dauer
    2,0 Tage
  • mögliche Sprachen
    Deutsch
  • Preis
    -

Beschreibung

1. Tag: Ankunft
Herzlich Willkommen in Quedlinburg heißt es nach Ihrer individuellen Ankunft inklusive Begrüßungssnack. Die Magie des Harzes umgibt das mittelalterliche Weltkulturerbe Quedlinburgs. Ein Ort der fasziniert und begeistert. Die mittelalterliche Idylle im Herzen Quedlinburgs mutet wie eine märchenhafte Zeitreise in die Vergangenheit an. Sie ist umgeben von einem Ring großzügiger Jugendstilvillen, die nur wenige Gehminuten vom Zentrum des Weltkulturerbes entfernt liegen. Dort bestimmt die Belle Époque das Bild und das Lebensgefühl: die Aufmerksamkeit für die vielen kleinen und großen, schönen Dinge des Alltags.

Besichtigung der Stiftskirche mit Domschatz und Gruft
Die Romanik war der erste einheitliche Baustil seit der Antike in Europa. Die Bauten entstanden zu einer Zeit, als geistliche und weltliche Macht noch in einer Hand lagen und sich unterschiedlichste – spätantike, byzantinische, italienische - Einflüsse des damaligen Machtkreises in den Gesamtkunstwerken wiederspiegeln. Eines der schönsten Beispiele dieser Epoche steht in Quedlinburg als Teil des UNESCO-Welterbes: St. Servatius auf dem Schlossberg. Erleben Sie dieses Welterbe bei einer Besichtigung inkl. dem Domschatz und Gruft.

Umtrunk mit Panoramablick am „Schloßkrug am Dom“
Ein kleiner Umtrunk und ein wunderschöner Panoramablick erwarten Sie in der gutbürgerlichen Ausflugsgaststätte „Schloßkrug am Dom“ – unmittelbar neben dem berühmten romanischen Quedlinburger Dom.

Harzer Fichteln, Met und Minnegesang an der historischen Schlossmühle
Die kulinarische Reise geht weiter. An der historischen Schlossmühle, unterhalb der Stiftskirche angekommen erwarteten Sie Harzer Fichteln, Met und Minnegesang.
Als Nummer 1 unter den Harzer Bratwürstchen und die Harzer Antwort auf Münchner Weißwurst, Nürnberger Würstchen und Thüringer Rostbratwurst sind die Harzer Fichteln! Eine wohlschmeckende, saftige und würzige Rostbratwurst nach einem Originalrezept, deren Zutaten ausschließlich aus der Harzregion stammen. Kredenzt werden die auf Holzkohle gegrillten Würstchen in der sogenannten Brotkiepe, einem aus Sauerteig eigens in Quedlinburg hergestelltem Brötchen.

Kulinarisches Würstchen-Traditionserlebnis in Halberstadt – Ihr Tor zum Harz
Ganz gleich aus welcher Richtung Sie nach Halberstadt kommen, imposant ist die unverwechselbare Stadtsilhouette von Dom, Liebfrauen- und Martinikirche. Schon von weitem sind die sakralen Bauwerke aus Gotik und Romanik zu sehen.
Am Tor zum Harz wartet auf Sie die nächste kulinarische Station – die Halberstädter
Würstchenfabrik. Das Unternehmen wurde 1883 in Halberstadt gegründet. Der Unternehmer Friedrich Heine schaffte es 1896 mit der bis dahin eher regional bekannten Spezialität namens „Halberstädter Würstchen“, den weltweiten Markt zu erschließen. Er verpackte erstmalig Würste in einer Konserve und sorgte damit für den unaufhaltsamen Aufstieg eines Klassikers. Die Wurstkonserve war erfunden!
Schauen Sie bei der Produktion (Betrieb bis 15 Uhr) der berühmten Halberstädter Würstchen über die Schulter und erleben Sie wie das Würstchen vor mehr als 120 Jahren in die Dose kam. Aber nicht nur gucken, sondern schlemmen ist gewünscht. Dafür erwartet Sie im Brauhaus der erste offizielle Gang der kulinarischen Reise, deftige Kartoffelsuppe aus der Terrine mit dem berühmten Halberstädter Würstchen und frisch gebrautem Bier.

Harzer Schmalspurbahn mit teuflischer Unterhaltung
Weiter geht es nach Gernrode. Hier erfolgt Ihr Umstieg in die Harzer Schmalspurbahn.
Die Fahrt mit der traditionellen Schmalspurbahn bringt nicht nur Kinderaugen und die von Eisenbahnfans zum Leuchten. Eindrucksvoll schnaufen die Dampflokomotiven noch wie vor 100 Jahren auf dem 140,4 km langen Streckennetz durch den Harz.
Während Ihrer Fahrt erwartet Sie passend zum sagenumworbenen Harz, Unterhaltung durch den Teufel und der Hexe Geli. Kulinarisch abgerundet wird Ihre Fahrt durch Hexenbitter und regionales Bier. Eine einzigartige Landschaft und atemberaubende Aussicht erleben Sie ganz nebenbei.

Ankunft in Alexisbad und Spaziergang mit Mephisto zur Baude
Nach Ihrer Ankunft in Alexisbad begleitet Sie der Teufel zu Ihrer heutigen Abendlocation – der Baude des Hotels Habichtstein. Genießen Sie in rustikaler Atmosphäre den Hauptgang vom Buffet. Zurück nach Quedlinburg geht es mit dem Bus. Hier endet Ihre Reise im Schlossgewölbe des Hotels Schlossmühle mit einem leckeren Dessert in locker leichter Gemütlichkeit.

Bei Übernachtungsbedarf empfehlen wir: Das 4-Sterne BEST WESTERN PLUS Hotel Schlossmühle oder das 4-Sterne Romantikhotel Am Brühl

BEST WESTERN PLUS Hotel Schlossmühle
Mit Stil genießen heißt es im Zentrum gelegene BEST WESTERN PLUS Hotel Schlossmühle. Es verfügt über 77 komfortable Zimmer auf insgesamt 4 Etagen, die mit vielen modernen Annehmlichkeiten ausgestattet sind. Das Hotelgelände geht auf einen mittelalterlichen Mühlenbetrieb zurück und feierte im Jahr 2012 sein 600-jähriges Jubiläum. Wertvolle Gebäudeteile des ehemaligen, mittelalterlichen Mühlenkomplexes bestimmen heute den für das Haus charakteristischen Charme aus historischer und neuer Architektur. Genießen Sie von der historischen Hofterrasse aus den freien Blick auf Schloss und Stiftskirche.

4-Sterne Romantikhotel Am Brühl
Das 4-Sterne Hotel Am Brühl ist ein stilsicher gestaltetes Romantikhotel, das sich in einem denkmalgeschützten Fachwerkgebäude befindet. In individuell eingerichteten Räumen entsteht durch die Verbindung historischer Elemente mit zeitgemäßem Komfort eine angenehme Umgebung – mit einer Atmosphäre, die den wärmenden Charme südländischer Sommer verströmt. Das im Jahr 1900 erbaute Hotel verfügt über 46 Zimmer auf insgesamt 3 Etagen. Das Hotel wurde 2010 teilrenoviert.

Leistungen inklusive

  • Vorbereitung und Umsetzung sowie Projektleitung
  • Besichtigung Gelände und Film Halberstädter Würstchenfabrik
  • Quedlinburg: Besichtigung der Stiftskirche mit Domschatz und Gruft
  • Harzer Schmalspurbahn
  • Transfer während des Programms
  • Hexenbitter & regionales Bier
  • Verköstigung während dem Programm
  • 1 Übernachtung inkl. Frühstück
  • Umtrunk mit Panoramablick am Schlosskrug
  • Unterhaltung durch die Brockenhexe und den Teufel

Karte