Schickes Outfit - schon im alten Griechenland ging man/n "in Toga"

Wie oft hören wir von Agenturen und Endkunden, dass deren „Incentivetrips“ zu den Metropolen Europa´s führen: Barcelona, Prag, Riga, London… Dort gibt´s dann ein gutes Hotel, die obligatorische Stadtrundfahrt oder das moderne Geocaching als Teambuilding-Aktion – Cocktail hier im Schloss, Galadinner dort in exklusiver Location, dann ein arrangierter Museumsbesuch und noch 'nen Late-Night-Drink auf einem Riverboat…

Ist das alles? 'Ne einfach Städtetour, die jeder buchen kann. Ist das wirklich ein Incentive = Belohnung?!

Sollte ein Incentive denn nicht was Außergewöhnliches, was Anderes und Nachhaltiges sein? Etwas, das man für Geld so nicht kriegt? Und „hängen bleibt“? Etwas, das die meisten der Gäste sonst nicht, ja sogar nie erleben können?!

Hier setzen Maritime Incentives an: Aufenthalt an Bord einer Yacht – Segel oder Motor ... rustikal bis exklusiv, höchste Servicekategorie oder optimal teamaktiv – individuell nach Zielsetzung des Kunden. Wir fragen den Entscheider: „Was sollen Ihre Gäste nach der Veranstaltung anders machen als bisher?“ Und daraus kreieren wir das Konzept.

Tipp: Immer noch exklusiver geht nicht – erst recht nicht bei schrumpfenden Budgets. Aber: Ein simples Lagerfeuer am Strand, natürlich selbst gemacht, bleibt samt Event nachhaltig in Erinnerung. Schon mal ein Ziel erreicht. Welche sollen's noch sein? Wir freuen uns über Ihren Kommentar.