Kategorie/Anlass: Betriebsausflug , Firmenevent , Gruppenreise

Berlin– Events und Highlights von hipp und stylisch bis traditionell

Berlin ist der perfekte Ort für Teambuilding-Events und Incentives. Auch mit einem Betriebsausflug in die deutsche Hauptstadt sind sie ganz nah am Puls der Zeit. Berlin boomt wie kaum eine andere europäische Metropole. Die Stadt setzt ständig neue Trends und ist ein pures Kontrastprogramm zwischen kleinen Orten und dem Großstadtanblick, den zum Beispiel der Potsdamer Platz bietet. Berlin ist multikulti - an jeder Ecke gibt es Leckereien aus aller Herren Länder. Und Berlin ist voller Sehenswürdigkeiten.

Was Sie bei einem Firmenausflug nach Berlin alles sehen sollten!

Gründerszene sorgt für den richtigen Spirit

Auch die Gründer-Szene boomt in der deutschen Hauptstadt, wie sonst nirgendwo. Mit Start Ups wie etwa „Wunderlist“ kann Berlin bereits jetzt mit Silikon Valley mithalten. Im Trend liegen auch die unzähligen Food-Märkte, die mit außergewöhnlichen Orten und Gerichten locken. Im House of Food im Kraftwerk in der Köpenicker Straße treffen sich Food-Startups, Küchenchefs und weitere Genusshandwerker, um ihr Können und ihre Vision unter Beweis zu stellen. Der neueste Trend in Sachen Gastro heißt Organic Food. Europas größte Bio-Supermärkte stehen in Berlin und bieten alles bio an - vom Apfel bis zum Shampoo.

Außerdem sind die Menschen in Berlin verrückter als in anderen Metropolen. Denn wo sonst werden Sie bei Ihrem Betriebsausflug am hellichten Tag in eine Kissenschlacht mit Fremden wie beim Pop Up Pillow Fight am Potsdamer Platz verwickelt.

Für Ihren Betriebsausflug bieten sich genau deshalb unzählig viele Möglichkeiten, den Teamgeist zu stärken. Es gibt viele Strecken, auf denen es eine Menge Interessantes zu entdecken gibt. So lohnt es sich zum Beispiel auf den Spuren Berliner Street Art zu wandeln. Egal wo, in Berlin ist immer was los. Wer in Berlin etwas unternehmen möchte, ganz egal zu welcher Tages- und Nachtzeit, wird immer fündig.

Traditionelle Standard Highlights

Meistens reicht die Zeit nicht aus, um sich alles Interessante an Kultur- und Freizeitangeboten in der Hauptstadt anzuschauen. Was muss man also unbedingt gesehen haben? Ganz einfach: Die bekannten Berliner Wahrzeichen und kulturellen Angebote, die wirklich einzigartig sind.

Das Brandenburger Tor gehört bei den Sehenswürdigkeiten klar zu den Klassikern. Ebenso wenig fehlen darf der Fernsehturm. Er ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt und mit 368 Metern das höchste Bauwerk Deutschlands. Einzigartig ist auch der Reichstag mit dem größten Plenarsaal Europas. Mit der Museumsinsel können Sie bei Ihrem Betriebsausflug das größte Universalmuseum der Welt besuchen. Die East Side Gallery in Friedrichshain lockt mit 1.361 Metern als längste Open-Air-Galerie der Welt Besucher aus nah und fern an. Sie ist gleichzeitig das längste noch erhaltene Stück Berliner Mauer. Als Ort der Superlative darf bei Ihrem Incentive der Potsdamer Platz auf keinen Fall fehlen. Die Gebäude stehen auf dem ehemaligen Grenzstreifen. Außerdem befindet sich in Berlin mit den Hackeschen Höfen das größte geschlossene Hof-Areal Deutschlands. Zu den Highlights in Berlin gehört auch der Berliner Dom. Er ist nicht nur die größte Kirche Berlins. Er verfügt auch über die größte original erhaltene Orgel der Spätromantik.

All diese Highlights können Sie sich bei Ihrem Betriebsausflug unter anderem bei einer Fahrradtour gemütlich anschauen. Anschließend haben Sie noch genug Zeit, durch die Metropole zu bummeln oder sich im Sommer an einen der vielen Stadtstrände zu legen. Diese Art, die Stadt zu erkunden, bietet sich sowohl in einer kleinen Gruppe oder bei einer großen Gruppe mit mehreren Guides an. Auch eine Stadtrallye ist für Ihr Incentive in Berlin perfekt. Sie eignet sich für größere wie auch kleinere Gruppen. Ausgerüstet mit Tourbuch, Stadtplan und Digitalkamera entdecken Sie auf interessante Weise die Stadt, indem Sie rätselhafte Aufgaben lösen. Auch Kanu- und andere Teamtrophys sind für große Gruppen beim Betriebsausflug reizvoll. Ein Klassiker dabei ist die Trabisafari. Bei einer GPS-Schnitzeljagd teilen sich die Mitarbeiter in Teams auf und gehen mit Hilfe von GPS-Daten auf Schatzsuche in Berlin oder Sie gehen auf Agenten-Jagd quer durch unsere Hauptstadt.

Im Winter bietet sich für kleinere Gruppen eine jahrhundertealte Sportart an - das Eisstockschießen. Beim Virtual Reality Live Adventure müssen sich die Mitarbeiter unter Zeitdruck aus einer virtuellen Abenteuerwelt befreien. Oder aber Sie drehen einen eigenen Film beim Making Movie. Passende Drehorte gibt es in Berlin schließlich genug. Auch Seifenkistenrennen und Floßbau sind beliebte Klassiker unter den Teambuildings. Dabei kommt es auf Geschicklichkeit und Teamwork an. Für Gruppen bis zu 5.000 Teilnehmern können Sie auch eine Tanzshow mit Star Choreographen einstudieren.

Ideal für Gruppen ab zehn Personen sind auch die Schifffahrten entlang bekannter Sehenswürdigkeiten der Berliner Innenstadt, Brückenfahrten oder Schifffahrten nach Potsdam.


Nachts in Berlin

Berlin hat mehr als 500 Bars und ist damit wahrscheinlich auch die Hauptstadt der Bars. Außerdem gibt es unzählige Strandbars.

Unsere aktuelle Top 10 Szene-Bars für den Abend

  1. Bars mit Panoramablick sind der ideale Ort, um die hippe Stadt am Abend zu erleben. Zu den Top 10 gehört auch die AMANO Rooftop Bar. Sie thront auf dem Dach des Hotels Amano in Berlin Mitte. Loungige Möbel, lässige Musik und der Blick auf Berlins Mitte samt Fernsehturm.
  2. Absoluter In-Place ist der Rodeo Club im historischen Postfuhramt. Erst wird im Kuppelsaal diniert, später verwandelt sich die Location zum Club.
  3. Neue Odessa-Bar - Die schicke Bar in der Torstraße in Mitte ist abends immer brechend voll. Hier ist richtig aufgehoben, wer mehr als Bar-Atmosphäre sucht, aber keine Lust hat, in einen Club zu gehen.
  4. Einer der beliebtesten Clubs der Stadt ist die Puro Sky-Lounge im 20. Stock in Berlin Charlottenburg. Weltstars wie Beyonce oder Bruno Mars haben auch schon den 360 Grad Blick über die Stadt genossen.
  5. Das Nathanja & Heinrich hat sich vom Neuköllner Geheimtipp zur beliebten In-Location entwickelt.
  6. Die Beuster Bar in Neukölln hat erst kürzlich eröffnet, aber sich innerhalb kürzester Zeit zur absoluten In-Location in der beliebten Weserstraße gemausert.
  7. Der E 4 Club in Berlin liegt direkt am Potsdamer Platz.
  8. Neu ist der Club 808 in Berlin West. Er eröffnete im November 2017 im Bikini Berlin. Neben kleinen Konzerten gibt es Clubnächte und Events.
  9. Cafe Luzia - relaxte 50er-Jahre-Einrichtung, mitten im Kreuzberger KIEZ, coole Musik und hippe Leute – fertig sind die Zutaten für eine der gefragtesten Bars in Kreuzberg.
  10. Die Bar Tausend in Berlin-Mitte ist schon deshalb hip, weil man sie von außen nicht als Bar erkennen kann.
  11. Weil wir Ihnen nichts vorenthalten wollen, empfehlen wir Ihnen unter Punkt 11 gleich drei Locations, die Sie bei Ihrem Betriebsausflug unbedingt einplanen sollten: Da ist zum einen das schicke Felix Clubrestaurant im Adlon und zum anderen der Dinnerclub Bangaluu sowie Spindler & Klatt, das Club und Restaurant in einer alten Industriehalle vereint - im Sommer mit Riesenterrasse direkt an der Spree.

Wer tanzen will, sollte mal in Clärchens Ballhaus in der Auguststraße 24 in Berlin-Mitte vorbeischauen. Dort wird seit 1913 bei Live-Musik im Spiegelsaal stilvoll geschwooft ... und gespeist.

Wer den Abend lieber unter freiem Himmel ausklingen lässt, der ist am Wasser goldrichtig. Dort trifft sich auch die Szene: am Flutgraben im Wasserrestaurant Freischwimmer und in der Strandbar mit Blick auf die Museumsinsel. Auch an der Spree heißt es sehen und gesehen werden: im Society-Treff Grill Royal ab Mitternacht im Elektro-Club Water-Gate in Kreuzberg.


Berlin - Die Kulturhochburg

Auch das Berliner Kulturleben ist sehr vielfältig und umfangreich. Zu den derzeit angesagten Orten und wichtigen Kulturstätten zählen die großen und kleinen Bühnen Berlins. Neben internationalem Theater, Kinder- und Jugendtheater, Kabarett-, Revue- und Varietétheater sind auch Musical- und klassisches Musiktheater dort vertreten. Auch einige kleine freie Theater gibt es. Angesagt ist derzeit der Wintergarten Berlin. Das Kabarett-Theater mit elegantem Restaurant zeigt verschiedene Shows.

Gute Unterhaltung bei gutem Essen: Die Event-Gastronomie erfreut ich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Und die Auswahl in Berlin ist riesig. Neben dem klassischen Dinnertheater werden auch spannende Dinner-Krimi-Komödien auf der Spree, mafiöser Leichenschmaus, Berliner Schlemmer-Variete angeboten.

Varietétheater bieten ein vielfältiges Programm aus tänzerischen, artistischen, akrobatischen und musikalischen Elementen. Berlins nobelste Amüsieradresse ist die Bar jeder Vernunft. Dort werden sie während ihres Betriebsausfluges mit hochkarätiger Kleinkunst und Eigeninszenierungen von Musicals und Operetten verwöhnt. Europas größtes Revue-Theater – Der Friedrichstadt Palast ist ein Wunderwerk der Technik und bietet viel Raum für lange Beine. Das kleinste Theater der Stadt ist die Scheinbar. Im wohnzimmergroßen Raum schauen die großen und kleinen Künstler der Stadt vorbei.

Berlin – Die Stadt der Musicals

Schon seit über einem Jahrhundert gibt es Musicals in Berlin: Von den Operetten der Jahrhundertwende über die Kabaretts der Goldenen Zwanziger zu den bunten Revuen des Friedrichstadtpalastes und aufwändigen Musicalproduktionen der Stage Entertainment hat Berlin schon immer großartige Unterhaltung geboten. Nach der Wende wurde Berlin auch als Standort für die kommerziell ausgerichteten Musicalveranstalter interessant, die ebenfalls Musicals in Berlin spielen wollten. So entstand am Potsdamer Platz das 1.800 Plätze fassende Theater am Potsdamer Platz nach Plänen des Star-Architekten Renzo Piano, das während der Berlinale auch als Filmtheater dient. 2002 wurde das Theater von Stage Entertainment übernommen, die den Überraschungshit BLUE MAN GROUP auf die Bühne brachte. Die Performancekünstler aus New York wurden so erfolgreich, dass sie 2007 in das ehemalige IMAX-Kino in direkter Nachbarschaft umzogen, dass seitdem Stage BLUEMAX Theater heißt und das Theater am Potsdamer Platz wieder für die großen Musicals in Berlin genutzt werden konnte. Unter anderem CATS, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, MAMMA MIA! und DIRTY DANCING wurden hier gespielt, ehe im Januar 2011 das Berlin-Musical HINTERM HORIZONT mit der Musik von Udo Lindenberg Einzug hielt. Stage Entertainment übernahm 2002 auch das Theater des Westens, das 2003 mit dem Welthit LES MISERABLES neu eröffnet wurde und seitdem wieder attraktive Musicals in Berlin spielt, darunter die deutschen Uraufführungen von DREI MUSKETIERE und DER SCHUH DES MANITU. Auch im Admiralspalast, sind regelmäßig Musicals zu sehen. Aktuell wird in Berlin unter anderem im Stage Theater des Westens Ghost gespielt. Der QUATSCH COMEDY CLUB spielt regelmäßig im Friedrichstadt-Palast Berlin!


In Berlin kommen aber auch Liebhaber der Kunst auf ihre Kosten. Berlins Kreativpotenzial ist enorm, neue Events sorgen für Highlights im Kunstkalender. Während des jährlichen Gallery Weekend Berlin zeigen 30 Art-Spaces in drei Tagen und drei Nächten Ausstellungen. Außerdem ist die Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst Treffpunkt der internationalen Kunstszene.


Der Boom in Berlin macht auch vor dem Bau neuer Hotel nicht Halt.

Jährlich sprießen neue Hotels aus dem Boden. Bis 2021 sind mindestens ein Dutzend Hoteleröffnungen beziehungsweise Hotelanbauten geplant.

Ein Neubau ist das Lindner Hotel me and all im neu entstehenden Shopping- und Erlebniscenter „Volt Berlin“ am südlichen Ende des Alexanderplatzes. Rund 165 Zimmer soll das Vier Sterne Haus haben. Laut www.aboutvisitberlin.de soll das Boutique-Hotel mit urbanem Style im November dieses Jahres eröffnen.

Auch das Barceló kommt nach Berlin. Das zweite Haus der spanischen Hotelgruppe in Deutschland wir Ende des Jahres an der Ecke Invalidenstraße/Clara-Jaschke-Straße am Berliner Hauptbahnhof gebaut. Die 283 Suiten und Zimmer sind teilweise mit großen Balkonen ausgestattet. Im ersten Stock soll außerdem ein Konferenzzentrum entstehen.

Direkt am Alexanderplatz eröffnet die japanische Hotelkette Toyoko Inn ihr erstes Haus in Berlin. Der Neubau wird über 500 Zimmer verfügen.

Im Technologiepark Adlershof entsteht in den kommenden zwei Jahren mit dem Campus-Hotel ein modernes Kongress- und Konferenzhotel mit rund 320 Zimmern. Neben dem Tagungsbereich wird es auch einen Saal für bis zu 1.000 Teilnehmer und eine Multifunktionshalle geben. Als Highlight ist im obersten Stock eine Skybar geplant. Auch ein Spa- und Fitnessbereich sind vorgesehen.

Das Hotel Estrel wird erweitert. Zu den 1.125 Zimmern kommen 814 weitere Zimmer hinzu. Dafür wird bis 2020 der Estrel-Tower gebaut. Mit 176 Metern wird es der höchste Hotelturm Deutschlands sein. Weitere Hotelneubauten sind geplant:

  • 7 Days Premium Berlin Schönefeld, 155 Zimmer - Eröffnung August 2018
  • 99 Hotel am Berliner Hauptstadtflughafen BER, 200 Zimmer - Eröffnung 1. Quartal 2019
  • Apartmenthotel Treptow-Köpenick, 154 Apartments - Eröffnung 2021
  • Hampton by Hilton Berlin Alexanderplatz, 344 Zimmer - Eröffnung Anfang 2018
  • Hampton by Hilton Berlin City East, 254 Zimmer - Eröffnung 2018
  • Novum Style Hotel Spreebogen, 184 Zimmer - Eröffnung 2019
  • The Student Hotel Berlin Alexanderplatz, 457 Zimmer - Eröffnung 2019

Um auf dem Laufenden zu bleiben, lohnt ein Blick auf die Seite von www.hotelier.de. Dort werden ständig die weltweit geplanten Hotelneubauten aktualisiert.


Quellen: www.berlin.de , www.hotelier.de,  www.sueddeutsche.de/reisefuehrer/berlin/szene, www.top10berlin.de/de, www.travelontoast.de/berlin-geheimtipps, www.mashup-communications.de/2016/09/top-5-events-berlin-food-startups, www.aboutvisitberlin.de

Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren

Seitenanfang