Ideen für einen umwerfenden Junggesellinnenabschied:

Einen Junggesellinnenenabschied erlebt man selbst als Hauptperson meist nur ein einziges Mal. Darum sollte dieser Tag atemberaubend werden, beinahe so schön wie die Hochzeit selbst. Nutzen Sie unser Portfolio an Ideen für Ihr Junggesellinnenenabschieds-Event und machen die Braut schon vor der Hochzeit zu einer glücklichen Frau. Natürlich werden auch alle anderen Teilnehmer definitiv ihren Spaß haben. Damit Sie mit der Planung des Junggesellinnenenabschieds nicht so viel Arbeit haben, haben wir hier schon einige Angebote für Sie bereit gestellt, die schon fertig durchgeplant sind. Individuelle Wünsche und Anpassungen sind natürlich immer möglich. Es ist ja Ihr Junggesellinnenenabschied. Viel Spaß beim Auswählen und Vorfreuen wünscht Ihr hirschfeld.de-Team

Highlights und Ideen für den Junggeselleninnenabschied

So planen Sie einen traumhaften Junggesellinnenabschied:

Am Beginn der Planung des Junggesellinnenabschieds steht erst einmal die Idee und ebendiese sollten Sie lieber schon drei Monate vor dem Junggesellinnenabschied ins Auge fassen um alles stressfrei und präzise entwerfen zu können: Was soll am Tag der Tage stattfinden? In diesem Fall ist es von Nutzen die Vorlieben und Hobbies der Junggesellin zu wissen. Denn in erster Linie geht es ja um sie. Ist sie eine aktive Persönlichkeit? Mag sie eher die Natur oder Städte? Soll es lieber witzig oder ereignisreich werden? Oder möglicherweise sogar beides?

Sind die ersten Grundzüge abgesteckt geht es weiter in der Planung des Junggesellinnenabschieds (JGA). Wie viele Personen werden am Junggesellinnenabschied teilhaben? Kommen Sie alle aus der gleichen Gegend oder wohnen sie weit verteilt? Denn auch deren Anfahrtsweg muss mit in die Überlegungen einbezogen werden.

Im Anschluss an geht es ums Geld, das Budget. Auch mit kleinem Portemonnaie kann man tolle Junggesellinnenabschiede zelebrieren. Es muss keineswegs ständig eine Reise nach Monaco sein, auch wenn ein solcher Ausflug garantiert auf keinen Fall vergessen wird. Auch in Ihrer Gegend finden sich garantiert attraktive Aktionen und Locations für einen erstklassigen Junggesellinnenabschied. Erfragen Sie dennoch bitte im Voraus bei allen Teilnehmern was sie sich zu leisten imstande sind oder gedenken auszugeben, um schlechter Laune schon im Vorfeld aus dem Weg zu gehen. Berücksichtigen Sie darüber hinaus, dass es Brauch ist, dass die Braut zu ihrem Junggesellinnenabschied nichts zahlt, abgesehen vielleicht einer Runde alkoholischer Getränke. Kalkulieren Sie also ihre Kosten bei Ihrer Planung des Junggesellinnenabschieds mit ein.

Termin, Gästeliste und Dauer des Junggesellinnenabschieds bestimmen

Die Gästeliste ist bestimmt, der Termin festgelegt (zwei bis vier Wochen vor dem Hochzeitstermin) und alle Teilnehmer haben Urlaub genehmigt bekommen. Klasse! Das erste Hindernis ist genommen. Jetzt wählen Sie eine tolle Event-Idee für den Junggesellinnenabschied. Neben den eintägigen Events können Sie auch eine Veranstaltung mit Übernachtung in einem tollen Hotel auswählen oder auch eine mehrtägige Gruppenreise zum Beispiel einen Junggesellinnenabschied in Barcelona oder auf Ibiza. Soll es nicht so weit weg liegen wäre ebenso ein Junggesellinnenabschied in Köln mit einem Beauty-Wellness-Tag ein tolles Thema für alle mitreisenden Frauen.

Übernachten zum Junggesellinnenabschied

Damit niemand nach einem solchen meist feuchtfröhlichen Event mehr fahren muss, ist es sinnvoll schon im Voraus die Schlafplätze zu organisieren. Sollte dies nicht im privaten Bereich möglich sein, nutzen Sie Hotels, Pensionen oder Hostels. Gerade Hostels sind eine sehr kostengünstige Übernachtungsvariante nicht nur für Junggesellinnenabschiede.
Die Schlafmöglichkeiten sollten auch schon so früh wie möglich gebucht werden, damit nicht alles ausgebucht ist.

Tagesprogramm und Abendprogramm festlegen

Haben Sie sich für eine tolle Eventidee entschieden oder auch mehrere interessante Themen für den Junggesellinnenabschied gefunden, sollten Sie diese schnell anfragen. Denn auch hier gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Gerade besonders begehrte Ideen oder Regionen sind vor allem an Wochenenden schnell ausgebucht. Stellen Sie also am besten gleich eine Anfrage zu Ihrem Wunschtermin. Sollten Ihnen mehrere Eventideen für den Junggesellinnenabschied gefallen, so stellen Sie für alle eine unverbindliche Anfrage, so haben Sie auf jeden Fall eine Alternative, sollte es mit dem Favoriten nicht klappen.
Haben Sie beispielsweise für den Vormittag eine Aktion geplant die nur wenige Stunden dauert, wie ein Besuch im Beauty-Salon, haben Sie nachmittags oder abends Zeit noch eine weitere Attraktion ins Programm des Junggesellinnenabschieds mit einzubauen, beispielsweise eine Stadtrallye oder eine Dinner-Show.

Worauf man beim Junggesellinnenabschied unbedingt achten sollte:

  • Tragen Sie bequeme Schuhe, Ihre Füße werden es Ihnen danken.
  • Haben Sie den Akku der Kamera geladen und genug Speicherplatz frei?
  • Denken Sie an dem Wetter angepasste Bekleidung und ggf. Sonnencreme, Regenschirm…
  • Haben Sie die Telefonnummern aller Locations und Eventveranstalter sowie eventuell Eintrittstickets dabei?
  • Nehmen Sie sich Getränke für unterwegs mit!

Welche Aktionen bieten sich für einen Junggesellinnenabschied besonders an?

Besonders beliebt sind kleiner Wochenendreisen mit Sonne und Meer, beispielsweise ein Junggesellinnenabschied in Italien, Spanien oder Frankreich. Wem das aber zu viel ist, der findet auch viele spannende Aktionen wie Kart, Quad oder Segway fahren. Für die Schatzsucher unter Ihnen ist eine Stadtrallye oder Geo-Caching besonders geeignet und alle Fans vom Kreativen werden beim Gestalten oder Kochevent definitiv auf Ihre Kosten kommen. Etwas ganz Besonderes zum Junggesellinnenabschied ist auch ein Cocktailkurs, bei dem frau nicht nur lernt wie man tolle Cocktails selbst einfach mixen kann, sondern diese auch gleich trinken darf. Oder wie wäre es mit einem Erlebnis Dinner, wie ein Krimi-Spiel oder ein Dinner in the dark?
Als Programmpunkt zwischendurch eignen sich auch ein Picknick am See oder eine Tour mit einem Bauchladen in Kostüm.

Jetzt geht's los: Der Tag des Junggesellinnenabschieds ist gekommen

Der Junggesellinnenabschied soll eine Überraschung sein. Die Junggesellin darf also so wenig wie möglich, am besten gar nichts von der Planung und Vorbereitung mitbekommen. Ein paar kleine Schwindeleien sind also in diesem Zusammenhang durchaus erlaubt.
Am einfachsten wird der Verlobte in die Planung mit eingebunden. Er kann der braut einen ausgedachten Termin unterjubeln beispielsweise ein Treffen bei den Schwiegereltern am Termin des Junggesellinnenabschieds. So ist der Termin schon mal gesichert. An diesem Tag kommen dann die Jungesellinenabschiedspartygäste und entführen die Braut, vielleicht gleich mit Augenbinde ab ins Auto, die Bahn oder den Flieger. Los geht es!
Sollte es sich um einen mehrtägigen Junggesellinnenabschied handeln, ist es sinnvoll den Bräutigam vorher einen Koffer mit Kleidung usw. für die Liebste packen zu lassen. Oder vielleicht sollte das doch die beste Freundin übernehmen.

Ein paar Wochen nach dem Junggesellinnenabschied können sich alle Teilnehmer noch einmal treffen und sich an den gemeinsamen Erinnerungen erfreuen. Vielleicht haben Sie aus den gemachten Fotos ein nettes Fotobuch als Erinnerung gestaltet.

Nichts gefunden? Kein Problem! Wir recherchieren für Sie nach passenden Angeboten für Ihr Firmenevent.

Kostenfrei Recherche-Auftrag starten

Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren

Seitenanfang