Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt. Bitte nutzen Sie einen modernen Browser (Chrome, Firefox, Edge, Safari) in aktueller Version.

Wir brauchen Ihre Hilfe: Kundenumfrage 2023

Gemeinsam mit unseren Anbietern möchten wir etwas über Ihre Pläne in Bezug auf Firmenevents 2023 erfahren. Deshalb schenken Sie uns doch bitte 10 Minuten Ihrer kostbaren Zeit für die Beantwortung einiger Fragen. Es gibt 25 attraktive Preise zu gewinnen.

Kundenumfrage 2023

Rafting kann, muss aber nicht ein wildes Abenteuer sein. In unseren Spezial-Seiten für Rafting-Touren in ganz Deutschland finden Sie Rafting-Stationen in ruhigem und in wildem Fahrwasser gleichermaßen. Mit einer Rafting-Tour können Sie jedes Firmenevent aufwerten. Ihre Gäste erleben Team-Action und Natur pur. Lassen Sie das Rafting-Erlebnis bei einem BBQ ausklingen und so bieten Sie allen Gästen bei Ihrer Tagung oder dem Ausflug mit der Firma ein ganz besonderes Erlebnis. Für die besten Ideen für ein Teambuilding mit Rafting haben wir eine extra Seite.

Rafting-Touren für Firmen und Gruppen

Rafting-Tour als Firmenevent

Eine Rafting-Tour ist das ideale Firmenevent für abenteurlustige Teams in jeder Altersklasse. Unsere Anbieter für Raftingfahrten in ganz Deutschland und in Österreich halten Gewässer in jeder Schwierugkeitsstufe für Ihre Gäste bereit. Egal, ob Sie eine ehr ruhige Anfänger-Tour bevorzugen oder ein Wildwasser-Rafting. Hier sind Sie genau richtig, wenn es um ein spannendes Teamevent geht.

Ein klassisches Raft ist ein Schlauchboot, in dem 6 bis 12 Personen Platz finden und die eine Länge zwischen 3 und 6 Metern haben. Gesteuert wird zumeist aus dem Raft heraus durch ein Zusammenspiel der einzelnen Team-Mitglieder. Dazu werden Stechpaddel benutzt.

Sicherheit beim Rafting

Rafting ist aufgrund der inzwischen hoch entwickelten Sicherheitstechnik ein zielmlich sicheres Vergnügen. Die zumeist professionellen Anbieter oder Vereine verfügen über die notwendige Sicheheitsausrüstung wie Schwimmwesten. Jeder Teilnehmer sollte schwimmen können.

Rafting und Naturschutz

Die Anbieter von Rafting-Touren sind erfahrene Event-Spezialisten. Sie kennen die Begebenheiten der jeweiligen Gewässer genau und befolgen die entsprechenden Auflagen der zuständigen Behörden. Diese beziehen sich zumeist auf Laichzeiten der Fische, Brutzeiten von Vögeln und Zufahrtsberechtigungen und Sperrungen in Naturschutzgebieten. An vielen Rafting-Stationen bestehen eindeutige behördliche Regelungen für die Nutzung der Natur. Naturschutz steht bei einer Rafting-Tour ähnlich hoch im Kurs wie die Allgemeine Sicherheit.

Was bedeutet Rafting?

Abgeleitet wird der Begriff vom englischen Wort "Raft", was Floß bedeutet. Und damit zeichnet sich auch schon ein ganz treffendes Bild vom Rafting: es handelt sich hierbei um eine sehr beliebte Wassersportart, bei der man als Team in einem Schlauchboot (also einem modernen Floß) einen strömungsreichen Fluß befährt. 

Das Team besteht aus 4-12 Personen, inklusive einem Guide, der die Gruppe vor und während der Fahrt anleitet und das "Raft" steuert, das aus stabilem Gummi und Luftkammern besteht und zwischen 3,6 und 5,8 Meter lang ist. Zur Fortbewegung im Wasser werden Stechpaddel benutzt, von denen jedes Teammitglied eines hat. Logisch, dass hier alle gut und koordiniert zusammen arbeiten müssen, damit das Schlauchboot erfolgreich durch Strömungen und Stromschnellen manövriert werden kann! Wasserscheu sollte man bei diesem Spaß jedenfalls nicht sein. 

Welche Ausrüstung brauche ich fürs Rafting?

Klar, dass man für so eine sportliche Herausforderungen perfekt vorbereitet sein möchte! Raft, Schwimmwesten, Helme und Paddel brauchen Sie jedenfalls zu Ihrem Rafting Abenteuer nicht mitbringen. Trotzdem gibt es natürlich einige Dinge, die Sie unbedingt im Gepäck haben sollten, für ein rundum gelungenes Erlebnis.       

  • warme Wechselsachen (auch im Sommer, denn das Flusswasser ist meistens kalt)
  • Badeanzug bzw. Badehose
  • Brillenträger sollten ihre Brille mit einem Band befestigen, oder Kontaktlinsen tragen
  • Zwei Handtücher
  • Bargeld (oft kann man nach der Tour vom Anbieter Fotos kaufen oder kleine Snacks zur Stärkung) 
  • Duschgel
  • Energieriegel
  • eine ausreichend große Trinkflasche

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um beim Rafting mitzumachen?

Grundsätzlich keine! Wichtig ist natürlich, dass Sie gute Schwimmkenntnisse besitzen und eine normale körperliche Fitness vorzeigen können. Bei den allermeisten Anbietern gibt es jedoch auch Einsteiger-Touren, so dass Sie beim Rafting nicht sofort ins kalte Wasser geworfen werden. Außerdem ist jederzeit ein erfahrener Guide an Ihrer Seite, der Sie anleitet und Tipps gibt. 

Was muss ich beim Rafting anziehen?

Beim Rafting müssen Sie eine Badehose oder einen Badeanzug anziehen. Vom Anbieter bekommen Sie dann vor Ort noch einen Neoprenanzug, Helm und Schwimmweste. Denken Sie dennoch an warme Wechselkleidung und als Brillenträger an Kontaktlinsen oder eine Sportbrille.

Wie viele Kilogramm hält ein Schlauchboot aus?

Sie sind eine große Gruppe und haben Angst, dass das Gummiboot das Gewicht nicht tragen kann? Keine Sorge! Die großen Rafting-Boote halten mindestens 900 Kilogramm aus. Das ist das Gewicht eines Eisbären! 

Was passiert, wenn ich beim Rafting aus dem Boot falle?

In dem Moment ein großer Schreck, aber hinterher etwas, worüber Sie und Ihr Team lachen können. Beim Rafting aus dem Schlauchboot zu fallen kann durchaus passieren. Deshalb ist es wichtig, dass Sie schwimmen können. Allerdings tragen Sie auch eine Schwimmweste und einen Neoprenanzug, weshalb Ihnen nicht viel passieren kann. Schnell werden Sie von Ihrem Team zurück ins Boot gezogen und die Tour kann weiter gehen! 

Gibt es noch andere Arten des Raftings, außer mit dem Schlauchboot?

Rafting ist eine besonders vielseitige Wassersportart und so beschränkt sie sich natürlich nicht nur auf das Schlauchboot. 

Beim Tubing sitzt man, statt mit 4-12 weiteren Personen in einem Raft, allein in einer Art Reifen. Ganz ähnlich funktioniert es beim Riverbug: Hier sitzt man in so etwas wie einem mit Luft gefüllten Sessel, mit dem Rücken zur Fließrichtung. 

Beim Canadier sitzt man zwar ebenfalls in einem Schlauchboot, dieses ähnelt jedoch einem Kanu und hat Platz für 2-3 Paddler. Was davon das Richtige für Sie ist, hängt ganz von Ihrer individuellen Erfahrungen und Abenteuerlust ab!