Kategorie/Anlass: Künstler & Show

Programm-Idee

Das Blue Moon Orchestra wurde 2004 von dem Klarinettisten und Saxophonisten Marco Plitzner zusammen mit Blue Moon Music GbR (einer Vereinigung von Berufsmusikern) gegründet. Die Band hat sich auf die Musik der großen amerikanischen Big Bands der 30er und 40er Jahre spezialisiert, aber auch die Musik der deutschen Nachkriegsbands gehört zum Repertoire. Das Publikum erfährt in einer Moderation wissenswertes zu den jeweiligen Stücken, Komponisten und Musikern.

Bei überregionalen Auftritten wurden unter anderem Miro Nemec, Roberto Blanco, Thomas Anders, Lang Lang, Bill Ramsey und Hugo Strasser begleitet. Mit Hugo Strasser ist das Orchester seit 2009 regelmäßig auf Tournee.
Swing ist nur was für ältere Menschen? Auf keinen Fall! Das beweist diese junge Big Band in den Theatern Deutschlands immer wieder aufs Neue.
Das Blue Moon Orchestra ist auch ein gefragtes Gala- und Tanzorchester und in den großen und kleinen Ballsälen Deutschlands zu Hause.

  • Region
    -
  • Verfügbarkeit
    -
  • Dauer
    2,0 Stunden
  • mögliche Sprachen
    deutsch
  • Preis
    -

Beschreibung

Szene 1: Zwei Arbeit suchende Musiker im New York der 1930er Jahre haben den Anschluss an die aufkommende Swingbewegung verpasst und versuchen bei einer jungen Big Band anzuheuern. Bei einem Rundgang durch die Clubs lernen sie einige Bands kennen.
Szene 2: Nicht nur bekannte Größen, wie Benny Goodman oder Glenn Miller kommen zu Wort. Auch längst vergessene Bandleader, wie Bob Crosby, Glenn Gray oder Guy Lombardo haben einiges aus der goldenen Zeit zu berichten.
Szene 3: Ein Kapitel für sich – die Sängerinnen und Sänger. Oft waren sie kapriziös und nicht immer einfach im Umgang. Wenn dann noch die Liebe zu Verwirrungen führt...
Szene 4: Die Medien haben schon damals großen Einfluss. Schallplatte und Rundfunk begleiten die Big Bands vom Aufstieg bis Niedergang. Auch der 2. Weltkrieg prägte das Musikgeschehen. Zum Schluss stellt sich die Frage, ob eine neue Big Band Ära möglich ist. Die Antwort darauf weiß allein das Publikum...
Titelauswahl: Bugle Call Rag, In the Mood, Moonlightserenade, Darktown Struttersball,
Lili Marlen, Sentimental Journey, Sing Sing Sing,
Take the A-Train, It don´t mean a Thing, Fever,
The white Cliffs of Dover u.v.m.

Besetzung: Blue Moon Orchestra (komplette Big Band mit 5 Saxophonen, 4 Trompeten, 4 Posaunen, Schlagzeug, Kontrabass und Klavier) Vocal Group, Laurel & Hardy Double

Wichtige Hinweise

Zum genannten Preis kommen Reisekosten und eventuell Übernachtungskosten dazu.

Referenzen

Landestheater Tübingen
Firma Liebherr – Biberach
Firma Riessner – Lichtenfels
VIP-Empfang 950 Jahre Coburg
Schlossplatzfest Coburg
Schlosskonzerte Mühlheim/Donau:
Rosengarten Bamberg
Aeroclub Lichtenfels
Pax-Bank Köln
WGZ Bank Köln
Goldene Künstlergala: Künstler des Jahres 2007
La Strada – Bielefeld
Kurverwaltung Bad Neuenahr
Alte Mälzerei Mosbach
Würzburger Straßenmusikfestival
Jazzstreetparade Celle
Walter - Schmid - Halle Giengen
Musikhalle Markneukirchen
Stadthalle Gotha
Stadthalle Langen
Fachmedienpreis 2008
Künstler des Jahres 2009
Theatersommer Rheinland-Pfalz
Gothardusfest Gotha
Fernsehaufzeichnung Goldene Künstlergala mit Roberto Blanco und Thomas Anders
Rosengarten Bad Langensalza

Herbstfest Radio Plassenburg
Meistersingerhalle Nürnberg
Konzerthaus Heidenheim
Saarlouiser Emmes
Jubiläumsgala mit Tatort - Kommissar Miro Nemec
Parktheater Bensheim
Firma Ringphoto
Gasteig München
Literaturhaus München
Siemens Weltkonferenz
Sylvestergala Köln-Hürth
Jubiläum Stadthalle Hockenheim
Empore Buchholz
Elbforum Brunsbüttel
Kiwanis Kronach
Freilichtbühne Wattenscheid
Westfalenpark Dortmund
Menden a la Carte
VDE Ball- Liederhalle Stuttgart
Begleitorchester von Hugo Strasser
Magnushall Hamburg mit Lang Lang
Erlangener Jazzbandball mit Bill Ramsey
Bläserfestival Weil am Rhein
Wirstschaftsball Saarbrücken mit Hugo Strasser
Seebrücke Sellin
Theater Putbus

Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren

Seitenanfang